Bei dem reichhaltigen Angebot an Sozialen Medien rund um den Globus stellt sich die Frage, warum WeChat vor allem in China die unangefochtene Nr. 1 ist, wenn es um mobile Plattformen und Soziale Netzwerke geht.

Auch in Deutschland ist es unlängst kein Geheimnis mehr, dass die App ein ungemeines Potential für den Internetauftritt auf dem chinesischen Markt, sowohl für Unternehmen, Händler, Organisationen oder Personen des Öffentlichen Lebens bietet. Doch bevor wir zur Vielfalt der nützlichen Funktionen von WeChat kommen, sollte man sich klar machen, warum die im Rest der Welt gängigen Medienkanäle wie Facebook, Twitter und Co. im Reich der Mitte nur über eine relativ geringe Reichweite verfügen.

Täglich werden mehr WeChat Profile angelegt, als Webseiten in China registriert

Die enorme Verbreitung der App, welche von über 90% der chinesischen Smartphonenutzern verwendet wird, liegt nicht nur in ihrer generellen Überlegenheit gegenüber anderen Diensten begründet, sondern auch in der Tatsache, dass der Zugang zu einigen ausländischen Internetseiten von der chinesischen Regierung gesperrt wird. Diese Internetzensur des Ministeriums für Öffentliche Sicherheit ist dafür verantwortlich, dass WeChat von Seiten der international gefragten Netzwerke keiner wirklichen Konkurrenz ausgesetzt war, als es im Jahr 2011 startete.

Aber kann die vermeintliche Konkurrenzlosigkeit auf dem chinesischen Markt wirklich der einzigen Grund für den rasanten Aufstieg der Multifunktionsplattform sein? Ein Blick in die jüngere Vergangenheit zeigt, dass andere national beliebte Dienste wie Sina Weibo und Qzone ebenfalls innerhalb von wenigen Jahren um Längen von Tencents Allrounder überholt wurden. Während WeChat im Jahr 2016 von 62% der Chinesen genutzt wurde, lagen Qzone mit 48% und Sina Weibo mit 45% Nutzeranteil in der chinesischen Bevölkerung weit dahinter. Doch worin liegt der Erfolg von WeChat tatsächlich begründet?

Im Westen nichts Neues, dafür bei WeChat umso mehr

Im Ausland als reiner Messengerdienst und WhatsApp-Kopie unterschätzt, ist es den Entwicklern von Tencent gelungen eine App zu kreieren, die sich bisweilen nahezu unersetzlich in den chinesischen Alltag integriert hat. Neben den Standardfunktionen wie Instant Chatting, Bild- und Sprachnachrichten, kostenlosem Sprach- und Videoanruf und der Timeline WeChat Momente, bietet die App wirklich beispiellos innovative Möglichkeiten für seine Nutzer, welche die Bindung an das Produkt in allen Bereichen des alltäglichen Lebens in China stärken. Nicht nur Buchungen von Tickets, Terminen und Dienstleistungen, sondern auch die Abwicklung von Finanzgeschäften wie Überweisungen, das Bezahlen von Rechnungen und Einkäufen, sogar Steuererklärungen, können mittlerweile problemlos über WeChat erledigt werden. Diese Vielfalt an nützlichen Anwendungen hat zur Folge, dass sich die Multifunktionsapp vor allem für die internetaffinen jüngeren Generationen zum digitalen Lebensmittelpunkt herausgebildet hat. Chinesische Dienstleister setzten deshalb bereits mit speziell auf dieses Format zugeschnittenen Serviceseiten auf den Trend in Richtung mobilem Internet und Smartphonenutzung für die Zukunft, um für ihre Kunden attraktiv zu bleiben.

Durch die gelungene Weiterentwicklung vom Sozialen Netzwerk zur One-Stop-App mit umfassenden multimedialen Möglichkeiten, nicht nur für private User und Konsumenten, sondern ebenfalls im Hinblick auf kommerzielle Interessen auf dem chinesischen Markt, gewinnt WeChat zunehmend Einfluss für ausländische Unternehmen, die sich in China etablieren möchten. Ein wichtiger Aspekt dabei ist die effektive Nutzung der Vorteile, welche WeChat für das mobile Online-Marketing bietet. Nicht allein die generell weite Verbreitung in China, sondern gerade die extrem hohen Nutzerzahlen bei den konsumorientierten Usern versprechen aussichtsreiche Möglichkeiten.

Weitere Artikel zu: Online China Marketing