ESCID ist das neuste Projekt der GFW Duisburg, um die Mercatorstadt als Standort für chinesische Unternehmen zu fördern und als Zentrum für deutsch-chinesische Wirtschaftsbeziehungen auszubauen. In Kooperation mit der FOM Hochschule für Oekonomie und Management sollen dabei sowohl chinesische Absolventen, wie auch bereits berufstätige Chinesinnen und Chinesen, die den Schritt in die Selbstständigkeit wagen wollen, ermutigt werden, in Duisburg zu gründen. Ziel des achttägigen Blockseminars wird nicht nur die Vermittlung betriebswirtschaftlichen Grundwissens sein, auch juristische und interkulturelle Aspekte spielen bei dem Workshop eine wichtige Rolle, um die erfolgreiche Existenzgründung in Deutschland zu verwirklichen.

Geschäftsführerin der FOM Duisburg Sandra Seidler und Raik Richter BangNi

BangNi konzipiert das Marketing für ESCID

Nachdem sich das BangNi Institute erst Ende letzten Jahres als eines der Gründungsmitglieder des China Business Network Duisburg e.V. für die erfolgreiche Zusammenarbeit unter den lokalen China-Akteuren engagiert hat, haben wir uns mit dem Konzipieren eines speziell auf die chinesische Zielgruppe zugeschnittenen Marketings an dem vielversprechenden Projekt beteiligt.

Chinesische Start-ups gründen bald in Duisburg

Bereits die Auftaktveranstaltung am 18. Januar diesen Jahres war auf reges Interesse seitens der chinesischen Community in Duisburg gestoßen. Eine Teilnehmerin war sogar extra aus Frankfurt am Main angereist, um sich über das innovative Existenzgründungsseminar für chinesische Gründer zu informieren. Schließlich ist es in Deutschland wichtig, neben einer aussichtsreichen Geschäftsidee, ebenfalls Kenntnisse über rechtliche wie behördliche Bestimmungen zu haben.

Den chinesischen ESCID Flyer zum Download finden Sie hier: Download