Auch in diesem Jahr hat das Konfuzius-Institut der Metropole Ruhr am 03. Februar anlässlich des chinesischen Frühlingsfestes zum dritten Mal in Folge lokale Unternehmen wie interessierte Bürger zur Neujahrsgala in die Duisburger Mercatorhalle geladen. Als aktiver Sponsor dieses Events und interkulturell zwischen Deutschland und China agierendes Unternehmen, war das BangNi Institut selbstverständlich mit einem Stand auf dem chinesischen Duisburger Frühlingsfest vertreten. Weitere Aussteller wie NRW.INVEST, duisport, DIT und die GFW Duisburg, welche nur einige der zahlreichen Sponsoren mit informativen Ständen darstellen, rundeten das Gesamtkonzept der Veranstaltung für wirtschaftlichen und kulturellen Austausch im Standort Duisburg ab und boten die Möglichkeit zu interessanten Gesprächen für Unternehmen mit China-Schwerpunkt. Zusätzlich spiegelte die Anwesenheit von Generalkonsul Feng und dem Vorstandsvorsitzenden der Duisburger Hafen AG Staake die guten Beziehungen zwischen der Mercatorstadt Duisburg und China wieder und betont die wachsende Bedeutung als „China-Stadt“ und Beginn der neuen Seidenstraße.

Das BangNi-Team vor dem Stand auf dem chinesischen Frührlingsfest

Das BangNi-Team vor dem Stand auf dem chinesischen Frühlingsfest

In Kooperation mit verschiedenen Vereinen, Organisationen und Akteuren konnte am Freitag ein buntes und vielseitiges Unterhaltungsprogramm auf die Beine gestellt werden. Während am Nachmittag Jung und Alt durch viele Mitmachaktionen, Gewinnspiele und künstlerische Vorführungen auf ihre Kosten kamen, zog die Neujahrsgala zum Frühlingsfest mit abwechslungsreichen und farbenprächtigen Unterhaltungspunkten ein großes Publikum an.

Generalkonsul Feng und Frau Lorenz beim Duisburger Frührlingsfest

Generalkonsul Feng und Frau Lorenz beim Duisburger Frühlingsfest

Die Besucher konnten im Forum der Mercatorhalle u.a. bei Teezeremonien, Kalligraphie, Tischtennis, Tai-Chi und Kung Fu oder traditioneller Handwerkskunst hautnah spannende Einblicke in die chinesische Kultur erhalten, um im Anschluss das aufwendige Abendprogramm mit seinen vielen unterschiedlichen Darbietungen im Festsaal zu genießen. Dabei durften natürlich die musikalischen und tänzerischen Aufführungen, sowie ein Theaterstück der chinesischen Studenten an der Universität Duisburg-Essen nicht fehlen. Höhepunkt der Veranstaltung bildete neben dem eindrucksvollen Auftritt der Yinchuan Arts Theatre Group aus der nordchinesischen Provinz Ningxia mit traditioneller Akrobatik und Tanz das erstmalig stattfindende duisport-Feuerwerk mit spektakulärer Licht- und Musikshow.

Das Event erfreute sich auch in diesem Jahr sowohl bei den deutschen, wie auch chinesischen Gästen anhaltender Beliebtheit und kann von allen Teilnehmern und Unterstützern aufgrund des großen Interesses als Erfolg verbucht werden, der hoffentlich in den kommenden Jahren fortgeführt werden kann.